Suchen im Magischen Lexikon

Hier finden Sie nach Stichworten geordnet Definitionen und kurze Artikel zu ausgewählten Themen des europäischen Volksglaubens und der Volksmedizin. Die Reihe wird laufend erweitert.

Bitte beachten Sie, dass die Bilder urheberrechtlich geschützt sind.

Volltextsuche: nur in Begriffsliste suchen

Ritualpuppe für Baron La Croix

Die Überreste dieser Voodoo-Puppe kamen 2013 auf dem Estrich eines zum Abbruch bestimmten Hauses in Roswell im US-Bundesstatt Georgia zum Vorschein. Die Puppe, welcher der Unterleib und die Hand eines Armes fehlten, wurde von der 26 Jahe alten Voodoo-Praktikerin Medina Padron erworben und mit den Symbolen des Todes und dem Vévé von Baron La Croix versehen.
Baron La Croix ist ein Aspekt von Baron Samedi. Von den Voodoo-Anhängern wird er vor allem bei Krankheiten und widerfahrenen Ungerechtigkeiten angerufen. Gemäss den Angaben der betreffenden Praktikerin opfert man ihm Rum, der mit 21 Chilischotten gewürzt sein muss und spricht dazu das folgende Bittgebet: "Oh, cross! Oh, jubilee! Don't you see I'm innocent?"
Medina Padron stammt ursprünglich von den US Virgin Islands, einer Inselgruppe in der Karibik, die bis 1917 in dänischem Besitz war. Ihr Wissen hat sie von ihrer noch dort lebenden Familie geerbt, in der Voodoo bis heute nach der Tradition der Vorfahren praktiziert wird. Nebst Voodoo (kréol. Vodou) sind auf der Inselgruppe auch Santería und Obeah allgemein verbreitet.
Die Bevölkerung der US Virgin Islands besteht fast ausschliesslich aus den Nachfahren afrikanischer Sklaven und Mischlingen.


Voodoo-Ritualpuppe für Baron La Croix, hergestellt nach der Tradition auf den US Virgin Islands (Bild Kurt Lussi)
Einträge 1 bis 2 von 2