Suchen im Magischen Lexikon

Hier finden Sie nach Stichworten geordnet Definitionen und kurze Artikel zu ausgewählten Themen des europäischen Volksglaubens und der Volksmedizin. Die Reihe wird laufend erweitert.

Bitte beachten Sie, dass die Bilder urheberrechtlich geschützt sind.

Volltextsuche: nur in Begriffsliste suchen

Agnus Dei aus Wachs - Schutzzeichen gegen Hexen und Dämonen

Agnus Dei sind Wachsmedaillons, die auf der einen Seite eine Marien- oder Heiligendarstellung und auf der anderen das Lamm Gottes mit Siegesfahne zeigen. Unterhalb des Lammes ist der Name des Papstes eingeprägt, in dessen Pontifikat das Agnus Dei hergestellt und gesegnet wurde. Grosse Agnus Dei wurden in goldverzierte Monstranzen gelegt und in Kirchen und Kapellen zum Schutz vor Sturm und Hagel aufgestellt. Kleinere Medaillons legte man zusammen mit Reliquien in Messingbehälter. Man trug sie bei sich, um gegen Krankheitszauber und Hexenwerk geschützt zu sein.
Als Symbol der Unschuld und Demut ist das Lamm das am häufigsten genannte Opfertier des Alten Testaments. Die Bezeichnung Christi als Lamm Gottes (Agnus Dei), das der Welt Sünde trägt, geht zurück auf Johannes den Täufer und der darauf bezogenen Erwähnung des Opferlammes in der Offenbarung des Johannes.


Amulettkapsel mit Agnus Dei und Reliquien, um 1840 (Bild Kurt Lussi)
Einträge 1 bis 3 von 3